News

Canon EOS 850D: Neue Einsteiger-DSLR mit 4K Videofunktion

Es muss nicht immer das beste und teuerste Modell sein – Canon beweist das seit Jahren erfolgreich mit seinen Einsteiger-DSLRs. Jetzt legen die Japaner mit der Canon EOS 850D (Rebel T8i) nach, die sich an Fotografie-Neulinge und ambitionierte Hobbyfotografen gleicherma├čen richtet.

Die Spiegelreflexkamera besitzt wie gewohnt einen APS-C-Sensor, der wie beim Schwestermodell 800D mit rund 24 MP aufl├Âst. Im Inneren werkelt au├čerdem der flotte DIGIC 8 Prozessor, der beispielsweise auch in der spiegellosen EOS M200 Anzeige seine Arbeit verrichtet.

Das ist auch notwendig, denn die 850D bekommt von Canon eine ressourcenhungrige 4K-Videofunktion spendiert. In Kombination mit dem nach vorn schwenkbaren Bildschirm, ist die Kamera schon mal gut f├╝r die ersten Gehversuche als Youtuber ger├╝stet.

Profi-Funktionen f├╝r die Canon EOS 850D

Sch├Ân ist, dass in dem Einsteigermodell ein paar Profi-Funktionen Einzug halten. So verf├╝gt das Ger├Ąt laut des Herstellers ├╝ber das EOS iTR-System (Intelligent Tracking and Recognition) zur automatischen Scharfstellung sowie einen 220.000 Pixel-Belichtungsmesser. Dabei erfolgt ein automatischer Abgleich mit dem AF-Sensor, wo die Informationen sehr schnell und pr├Ązise weiterverarbeitet werden. F├╝r die Sport- und Wildlife-Fotografie soll das besonders f├Ârderlich sein.

Statt 49 AF-Felder kann die Kamera nun sogar 143 Felder automatisch ausw├Ąhlen. Auch eine Gesichts- und Augenerkennung ist an Bord.

Weil sich das Touch-Display flexibel in alle Richtungen schwenken l├Ąsst, sind Aufnahmen aus schwierigen Winkeln kein Problem. Das System hat sich ja bereits seit Jahren etabliert.

Neben dem erw├Ąhnten 4K-Modus, lassen sich Videos nat├╝rlich auch in Full HD aufnehmen. Dann sogar mit 60p statt mit 25p. Verwacklungen sollen durch einen 5-achsigen digitalen Bildstabilisator ausgeglichen werden k├Ânnen. Somit sind fl├╝ssige Aufnahmen gew├Ąhrleistet, auch wenn die Hand mal zittert.

Gr├Â├čerer Raw-Puffer durch C-Raw-Format

├ťbrigens hat sich die Puffergr├Â├če f├╝r Reihenaufnahmen im Raw-Format fast verdoppelt – von 40 auf 75 Bilder. M├Âglich wird das durch das C-Raw-Format, das eine kleinere Dateigr├Â├če ausspuckt. Kameraintern lassen sich diese Raw-Files dann auch direkt bearbeiten, ohne einen Computer oder ein Handy dazwischenschalten zu m├╝ssen.

F├╝r Instagram und Co. kannst du deine Bilder schlie├člich einfach ├╝ber die Canon Camera Connect App auf dein Smartphone ├╝bertragen.

Leider haben wir noch keinen Test der neuen Kamera auf Youtube gefunden. Daher m├╝ssen wir uns vorerst mit diesem Werbevideo begn├╝gen…

Preise und Verf├╝gbarkeit

Canon gibt an, dass die EOS 850D ab Ende April 2020 f├╝r eine UVP von 899,00 ÔéČ zu haben ist. Viele H├Ąndler wie Amazon Anzeige haben die DSLR-Kamera bereits gelistet, wo du sie vorbestellen kannst. Sie ist auch im Kit mit den 18-55 mm sowie 18-135 mm Objektiven erh├Ąltlich.

Bilder: Canon

├ähnliche Beitr├Ąge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.