News

“Sigma fp”: Die weltweit kleinste Vollformat-Kamera mischt den Markt auf

Klein und handlich waren bislang eigentlich nicht die St├Ąrken des Vollformates – das ist noch den handlichen Systemkameras im MFT oder APS-C Bereich vorbehalten. Aber nun kommt Sigma um die Ecke und mischt die Branche ordentlich auf. Der Hersteller bringt mit der “Sigma fp” (L-Mount) n├Ąmlich die weltweit kleinste und leichteste, spiegellose Digitalkamera mit Vollformat-Sensor auf den Markt!

Die Ma├če sind eine echte Kampfansage an die Konkurrenz von Sony oder Canon: 112.6├Ś69.9├Ś45.3mm. Damit ist sie kleiner als z.B. eine Sony Alpha 6400 Anzeige, trotz ihres kleineren Sensors. Auch die gerade einmal 370 Gramm Eigengewicht sind absolut konkurrenzf├Ąhig.

Elektronischer Verschluss minimiert die Gefahr von Verwacklungen

Verbaut ist ein hintergrundbeleuchteter 35mm Vollformatsensor von Bayer mit 24,6 Megapixel, der f├╝r eine au├čerordentlich gute Bildqualit├Ąt sorgen soll. Auf einen mechanischen Ausl├Âser wird laut der offiziellen Pressemitteilung verzichtet. Der rein elektronische Ausl├Âser bewirkt ein ger├Ąuschloses Fotografieren, was in vielen Situationen ganz praktisch ist. Man denke nur an die Tierfotografie in freier Wildbahn oder an ├ľrtlichkeiten, wo absolute Stille vorausgesetzt wird.

Obendrein eliminiert dieser Mechanismus selbst kleinste Ersch├╝tterungen, die sonst beim herk├Âmmlichen Ausl├Âsevorgang entstehen und somit f├╝r Verwacklungen sorgen k├Ânnen. Gleichzeitig erh├Âht sich die Zuverl├Ąssigkeit der Kamera, die auch ├╝ber eine elektronische Bildstabilisierung verf├╝gt.

L-Mount-Anschluss mit Kompatibilit├Ąt zu Canon, Panasonic und Leica Objektiven

Besonders cool ist das Zusammenspiel mit dem Portfolio der gro├čen Kamerahersteller. So lassen sich dank des L-Mount-Anschlusses Objektive von Leica und Panasonic Anzeige anbringen. Mittels spezieller Sigma-Converter kannst du au├čerdem deine “alten” Canon-Linsen weiterverwenden.

Softwareseitig ist die brandneue Sigma fp Vollformatkamera ebenfalls mit allen Rafinessen versehen, die es so gibt. Da w├Ąre unter anderem eine Auto-HDR-Funktion, die sich den elektronischen Ausl├Âser f├╝r 3 ├╝bereinandergelegte Aufnahmen zunutze macht. ├ťbrigens funktioniert der Modus auch bei Bewegtbild, dann aber mit 2 Bildern. Mit der Cinemagraph-Funktion k├Ânnen Gif-├Ąhnliche Animationen erstellt werden.

Sigma treibt ISO-Irrsinn auf die Spitze (und in den Boden)

Wahnsinn: W├Ąhrend die normale ISO-Spannweite zwischen 100 und 25.600 betr├Ągt, schraubt der Boost-Modus sogar bis zu ISO 102.400 hoch! Noch mehr runterklappende Kinnladen gef├Ąllig? Minimal sind sogar unglaubliche ISO 6 (in Worten: SECHS) drin.

Auch Videofilmer kommen auf ihre Kosten, denn die Kamera beherrscht 4K UHD mit 24fps. Ein externes Mikrofon kann nat├╝rlich angeschlossen werden. Dadurch wird sie auch f├╝r Influencer und Youtuber interessant, die nicht immer eine gro├če Cam mit sich herumschleppen wollen.

Aufgrund des begrenzten Plates in dem Aluminium-Body musste allerdings auf einen Sucher verzichtet werden. Das Fotografieren und Filmen l├Ąuft also rein ├╝ber das 3,15″ gro├če (leider nicht schwenkbar) Touch-Display das satte 2,1 Mio. Bildpunkte aufweist.

Toll: Ein externes Blitzger├Ąt Anzeige kann ├╝ber einen mitgelieferten Adapter angeschlossen werden. Eine gro├če Auswahl an Objektiven, die zu der winzigen Kamera passen, gibt es hingegen noch nicht. Lediglich das angek├╝ndigte 45mm f/2.8 (570 Euro) ist einen Blick wert.

Verkaufsstart und Termin der Sigma fp

Sigma selbst spricht davon, dass die Kamera ab sofort verf├╝gbar sei. Allerdings scheint noch kein H├Ąndler sie zu listen. Auch einen Preis nennt das Unternehmen nicht. Preiswert wird der Spa├č jedoch sicher nicht werden, dessen sollte man sich bewusst sein. Bei der Pr├Ąsentation war lediglich von “erschwinglich” die Rede – ein sehr dehnbarer Begriff.

Einen erstes Hands On Video kannst du dir hier anschauen:

Bilder: Sigma

├ähnliche Beitr├Ąge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.